Jubilarehrung bei der Gemeinde

|  Aktuelles

Bei der Gemeindeverwaltung Emmingen-Liptingen konnte Bürgermeister Joachim Löffler Frau Ulrike Leiber und Herrn Eckehard Raidt jeweils zum 40-jährigen Dienstjubiläum gratulieren. In einer kleinen Feierstunde mit der Rathausbelegschaft ging Bürgermeister Löffler auf die beiden Jubilare ein.

Ulrike Leiber
Ulrike Leiber hatte nach ihrer Ausbildung zum 01.10.1976 bei der Stadtverwaltung Tuttlingen eine erste Arbeitsstelle eingenommen, bevor sie zum 01.01.1980 als Kassenverwalterin nach Emmingen-Liptingen wechselte. Mit der Geburt ihrer beiden Kinder wollte sie auch beruflich etwas kürzer treten und wurde dann als Unterstützung des Ratsschreibers in Liptingen dort mit einer 50 %-Stelle eingesetzt. Seit dem Ausscheiden des Ratsschreibers 1993 ist sie quasi die Alleinunterhalterin auf dem Rathaus in Liptingen und steht dort allen Einwohnerinnen und Einwohnern mit all ihren Belangen stets freundlich zur Verfügung. Seit 1997 ist sie auch als Standesbeamtin im Einsatz und man kann sie wirklich als die gute Seele auf dem Rathaus in Liptingen bezeichnen. Bürgermeister Löffler betonte, dass er über Frau Leiber bisher nur Gutes gehört habe, noch nie gab es auch nur die kleinste Beschwerde. Immer wieder kamen neue Aufgaben bei ihr hinzu, so auch der seit einigen Jahren beim Dorffest in Liptingen nicht mehr wegzudenkende Kunsthandwerkermarkt, den sie mit einem treffsicheren Händchen organisiert. Und dass sie eine kreative Ader habe, zeige sich alleine beim Rathaus in Liptingen, das je nach Jahreszeit immer sehr freundlich geschmückt ist.

Eckehard Raidt
Nach seiner Zeit als Inspektorenanwärter auf dem Rathaus in Wurmlingen und auf der Fachhochschule in Kehl kam Eckehard Raidt am 16.11.1979 als Kämmerer zur Gemeinde Emmingen-Liptingen. Es galt dabei, einige noch nicht vorliegende Jahresabschlüsse zunächst zu erstellen und die Kassenlage auf Vordermann zu bringen. Herr Raidt ist ein Freund sehr klarer Worte, in seinem Bereich sehr sachkundig, ihm macht niemand etwas vor. Auch Standesbeamter ist Herr Raidt, wenngleich er in diesem Metier nur selten zum Einsatz kommt. Im Gemeinderat ist Eckehard Raidt ob seiner launigen Vorträge sehr geschätzt und beliebt, wenngleich er vor dem einen oder anderen kleinen Seitenhieb auch nicht zurückschreckt. Er ist ein strenger Ratgeber, was auch die Verwaltungsspitze immer wieder sehr schätzt. Dabei ist er, wie fast jeder Kämmerer, ein typischer Sparer, der aufs Geld schaut und immer wieder mahnt, die Kasse gut im Blick zu behalten.

Beide Jubilare erhielten aus der Hand des Bürgermeisters die Ehrungsurkunde, unterzeichnet von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, sowie einen Blumenstrauß. Die übliche Jubiläumsgabe war bereits überwiesen worden. Seitens der Rathausbelegschaft erhielten beide Jubilare Geschenkgutscheine.

Im Anschluss an die Feierstunde traf man sich noch zu einem gemeinsamen Abendessen und konnte dort noch die eine oder andere Anekdote aus den vergangenen 40 Jahren in Erfahrung bringen, was insbesondere für jüngere Kolleginnen und Kollegen hochinteressant gewesen sein dürfte.