Breitbandausbau Liptingen


Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt (26.05.2021)

Der Breitbandausbau zu den Bühlhöfen wird in der Zeit vom 25.05. bis voraussichtlich 25.06.2021 erfolgen.


40,7 Millionen Euro Fördermittel für den Breitbandausbau in Baden-Württemberg

Digitalisierungsminister Thomas Strobl: „Eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet ist ganz entscheidend für die weitere erfolgreiche Entwicklung unseres Landes“

„Die Corona-Pandemie zeigt uns immer mehr, wie wichtig eine belastbare und zukunftsfähige Breitbandinfrastruktur für alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens ist. Eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet ist Voraussetzung für digitale Anwendungen und ganz entscheidend für die weitere erfolgreiche Entwicklung unseres Landes. Deshalb haben wir als Landesregierung in den vergangen fünf Jahren so viel in den Breitbandausbau investiert wie nie zuvor“, erklärte Stv. Ministerpräsident und Digitalisierungsminister Thomas Strobl am 22. April 2021 anlässlich der Videokonferenz zur digitalen Übergabe von Breitbandbescheiden in Stuttgart. Dabei überreichte Minister Thomas Strobl 25 Förderbescheide in Höhe von 40,7 Millionen Euro an 19 Zuwendungsempfänger aus acht Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg.

Mit der letzten Übergaberunde in dieser Legislaturperiode können mehr als 10.000 neue Breitbandanschlüsse realisiert und weitere weiße Flecken geschlossen werden. Insgesamt wurden in den vergangenen fünf Jahren in rund 50 Übergaberunden nunmehr 2.631 kommunale Breitbandprojekte mit einer Gesamtsumme von 1,167 Milliarden Euro durch das Breitbandförderprogramm des Landes unterstützt.

„Ohne den Einsatz und das Engagement der Kommunen vor Ort wäre der Breitbandausbau nicht möglich. In Gebieten, in denen kein privat-wirtschaftlicher Ausbau stattfindet, also gerade im ländlichen Raum, tragen sie ganz entscheidend zur Breitbandversorgung bei. Erst mithilfe unserer tatkräftigen Kommunen verbessert sich die Anschlussrate stetig und entwickelt sich die Breitbandversorgung mit großen Schritten vorwärts“, erklärte Digitalisierungsminister Thomas Strobl.

Breitbandversorgung wird stetig besser
Die Breitbandverfügbarkeit in Baden-Württemberg hat sich laut dem aktuellen Breitbandatlas des Bundes (Stand Ende 2020) weiter verbessert. 94,5 Prozent der Haushalte verfügen mittlerweile über einen Internetanschluss mit einer Downloadgeschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s. Im Vergleich zu Ende 2015 hat sich die Anschlussrate damit um fast 23 Prozentpunkte verbessert. Bei der Versorgung mit Gigabitgeschwindigkeiten konnte Baden-Württemberg in den letzten Jahren einen rasten Anstieg verzeichnen: Zu Beginn der Legislaturperiode hatten 1,4 Prozent der Haushalte einen Gigabit-Anschluss, Ende 2020 waren dies bereits 57,4 Prozent. Damit liegt Baden-Württemberg deutlich über dem Durchschnitt der Flächenländer in Deutschland.

„Um unser Ziel, ein flächendeckend gigabitfähiges Netz zu erreichen, brauchen wir auch zukünftig jede Menge Energie, Engagement durch unsere Kommunen und große finanzielle Anstrengungen“, betonte Innen- und Digitalisierungsminister Thomas Strobl anlässlich der Übergabe von Breitbandförderbescheiden.

Informationen zu ausgewählten Förderprojekten
Der Zweckverband Breitbandversorgung im Enzkreis erhält mit vier Zuwendungsbescheiden knapp 26 Millionen Euro Fördermittel zur Schließung von weißen Flecken in seinen Kommunen. Hiervon profitieren die Kommunen Neuenbürg, Neulingen, Sternenfels und Tiefenbronn. Es entstehen rund 9.250 Anschlüsse, davon sind neun Schulanschlüsse und ein Krankenhausanschluss.

Für den Aufbau des landkreisweiten Backbone-Netzes erhält die Kommunalanstalt Breitbandinitiative Landkreis Tuttlingen weitere 286.420 Euro. Zudem baut die Gemeinde Emmingen-Liptingen mit der reinen Landesförderung ihr innerörtliches Glasfasernetz aus. Hierfür erhält die Gemeinde 1,2 Millionen Euro.

Die meisten Förderbescheide in dieser Bewilligungsrunde erhält der Zollernalbkreis. Mit acht Förderbescheiden im Rahmen der reinen Landesförderung entstehen auf 53 Kilometern neue Backbone-Trassen. Diese werden mit rund 3,1 Millionen Euro gefördert. Der Ausbau erfolgt durch einen Generalunternehmer.

Bei der Bescheidsübergabe am vergangenen Freitag, die per Videostreaming stattfand, war Bürgermeister Löffler dabei. Interessant war dabei zu hören, dass die Gemeinde Emmingen-Liptingen separat von Minister Strobl genannt wurde, als es um den Förderbescheid mit über 1,2 Mio. EUR ging. Natürlich ist die Gemeinde Emmingen-Liptingen sehr dankbar für diesen Zuschuss durch das Land Baden-Württemberg, denn man hat für die erwarteten Ausgaben mit nahezu 3 Mio. EUR auch mit den entsprechenden Zuschüssen kalkuliert. Da bereits im letzten Jahr ein vorzeitiger Baubeginn ermöglicht worden war, hatten die Bauarbeiten bereits begonnen, bevor nun tatsächlich der Bescheid übergeben wurde. Die Gemeinde möchte so gut wie eben möglich die Arbeiten im Jahre 2021 durchführen. Somit wollte man nicht 5 Wochen verstreichen lassen, nur weil der Bescheid noch nicht im Hause war.

Mit der aktuellen Anschlussquote im Bauabschnitt II in Liptingen ist man auf dem Rathaus einigermaßen zufrieden. 53,4 % oder 210 von 393 Eigentümern haben einen Anschlussvertrag unterzeichnet. Je höher die Anschlussdichte bei den einzelnen Bauabschnitten ist, desto besser funktioniert die Refinanzierung der Gemeinde, denn laut dem Vertrag mit BIT (Breitbandinitiative Tuttlingen) erhält die Gemeinde aus dem Vertrag, den die Anschlussnehmer unterzeichnen, einen gewissen Anteil der Gebühren erstattet, um damit die nicht gedeckten Unkosten bzw. Investitionen wieder refinanzieren zu können. Dies wird allerdings viele Jahre beanspruchen. Trotzdem ist sich Gemeinderat und Verwaltung sicher, dass es ein sehr wichtiger Schritt für die Gemeinde Emmingen-Liptingen ist, alle Anwesen ans Breitband mit Glasfaser anzuschließen, denn mehr und mehr wird eine gute Internetversorgung angefragt. Gerade zu Pandemiezeiten wie jetzt, wo viele über Homeoffice oder Homeschooling auf gute Internetverbindungen angewiesen sind, ist dies sehr wichtig.

Auch die für den Landkreis Tuttlingen zuständigen Abgeordneten gratulierten der Gemeinde für den Bewilligungsbescheid und ermunterten im gleichen Zuge fortzufahren.

In nächster Zeit wird sich der Gemeinderat auch mit den weiteren Ausbauabschnitten in Emmingen zu befassen haben, denn durch eine erneut angekündigte Umstellung der Förderstruktur des Landes bzw. des Bundes ist unter Umständen schnelles Handeln wichtig und sinnvoll. Auch sind Großbauprojekte, die Breitbandanschluss möchten, natürlich ein wesentliches Argument hinsichtlich der Priorisierung gewisser Ausbaustrecken.

Weitere Informationen wird es zu gegebener Zeit über das Mitteilungsblatt geben.


Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt (18.05.2021)

Der Breitbandausbau in der Heudorfer Straße und der Mättlestraße wird vom 25.05. bis 11.06.2021 erfolgen.


Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt (29.04.2021)

Weitere Verlegearbeiten werden ab Anfang Mai 2021 in nachfolgenden Straßen stattfinden:

Heudorfer Straße in Richtung Stockacher Straße,
Mättlestraße und
Homburgstraße.


Breitbandausbau Liptingen 2. Bauabschnitt (22.04.2021)

In den nächsten Wochen werden Verlegearbeiten in folgenden Straßen ausgeführt:

Elmenstraße                                                               19.04. – 30.04.2021
Engelgasse und Schloßbühlstraße26.04. – 15.05.2021
Nellenburgstraße03.05. – 22.05.2021
Wirtschaftsweg entlang der B 14
vom Kreisverkehr Richtung Liptingen
19.04. – 08.05.2021
Ortslage Wehstetten26.04. – 15.05.2021

 


Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt (07.04.2021)

Folgende Straßen werden in den nächsten Wochen zum Ausbau kommen:

Elmenstraße von Hausnummer  1 bis 16,
Nellenburgstraße von Hausnummer 1 bis 18.  

Die Eigentümer werden zum entsprechenden Zeitpunkt durch Einwurfkarten über die Baumaßnahmen in ihrer Straße bzw. ihrem Grundstück informiert.


Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt (11.03.2021)

Die Baumaßnahmen gehen zügig voran. Folgende Straßen werden in den nächsten Wochen zum Ausbau kommen:

Engelgasse, Im Brühl, Frauenäcker Straße, Schloßbühlstraße bis zur Kreuzung Engelgasse.

Die Eigentümer werden zum entsprechenden Zeitpunkt durch Einwurfkarten über die Baumaßnahmen in ihrer Straße bzw. ihrem Grundstück informiert.


Breitbandausbau, Bauabschnitt Liptingen II 05.03.2021

Der finanzträchtigste Investitionspunkt des Jahres 2021 ist der Breitbandausbau in Liptingen, der noch im November an die Firma Kala-Erdbau GmbH aus Willstätt-Sand für 2,395 Mio. EUR vergeben worden war. Hinzu kommen die Planungs- und Bauleitungskosten, sodass die Maßnahme insgesamt bei 2,8 bis 3 Mio. EUR enden dürfte. Beim Land Baden-Württemberg ist ein entsprechender Zuschussantrag eingereicht, dessen Bescheidung noch erwartet wird. Wir rechnen mit einer Förderung in Höhe von 1,4 Mio. EUR.

Sehr erfreut zeigen sich diejenigen, die bisher bereits einen Breitbandanschluss von der Netcom gebucht haben.

Für die Bearbeitung von Breitbandanträgen ist auf dem Rathaus Frau Annette Vetter (Tel.: 07465 9268-41 oder E-Mail: annette.vetter@emmingen-liptingen.de) zuständig. Immer wieder ist festzustellen, dass mit Beginn der Bauarbeiten der ein oder andere doch noch die Entscheidung trifft, sich ans Breitband anschließen zu lassen. In diesem Falle wenden Sie sich bitte direkt an Frau Vetter.


Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt 17.02.2021

Der Winter hatte uns fest im Griff, jedoch sind jetzt mildere Temperaturen angesagt und somit wird die Firma Kala-Erdbau GmbH ab 22.02.2021 die Baustelle einrichten. Anfang März 2021 wird  mit dem zweiten Bauabschnitt des Breitbandausbaus in Liptingen begonnen. Die Anbindung an den ersten Bauabschnitt wird an der Straßenecke Rötenstraße/Auf der Höhe geschaffen. Anschließend werden die Tiefbaumaßnahmen entlang der Rötenstraße und der Heudorfer Straße (ab Ecke Rötenstraße bis zur Kläranlage) weitergeführt.

Die Eigentümer werden zum entsprechenden Zeitpunkt durch Einwurfkarten über die Baumaßnahmen in ihrer Straße bzw. ihrem Grundstück informiert.


Breitbandausbau Liptingen, Bauabschnitt 1

Kontaktdaten für einen Anschluss bei der NetCom BW

 

Nach der Bauphase und der Anbringung der Netzabschlussdose in den Gebäuden, ist der Anschluss an das schnelle Internet bereitgestellt.

Für eine Beratung und einen Vertragswechsel wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail direkt an die NetCom BW.



Breitbandausbau Liptingen, 1. Bauabschnitt, 03.08.2020

Ende Juli hat die Firma NetCom Baden-Württemberg GmbH die letzten Abnahmen an der Technik des Bauabschnittes 1 in Liptingen durchgeführt. Somit ist der Technikstandort in Betrieb und die Anschlüsse der Bürgerinnen und Bürger können nach und nach freigeschaltet werden.

Wir danken dem Land Baden-Württemberg für die Förderung des Breitbandausbaus in unserer Gemeinde.

 


Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt Stand 17.03.2020

Alle Rückmeldungen für den Breitbandausbau wurden von uns bearbeitet und über das Landratsamt an das Ingenieurbüro weitergeleitet. Nach Überprüfung der Anschlüsse und Röhrchenablagen wird eine entsprechende Genehmigungsplanung erstellt und diese bei der Gemeinde und dem Landratsamt eingereicht. Ferner wird der Förderantrag an das Innenministerium weitergeleitet. Sobald die Fördergelder für den Breitbandausbau genehmigt sind, kann mit der Ausschreibung gestartet werden.

Die Eigentümer von 414 Grundstücken haben sich wie folgt entschieden:
47,5 %  Anschluss
20,8 %  Röhrchenablage
 7,7 %  weder Anschluss noch Röhrchenablage
24,0 %  keine Rückmeldung


Breitbandausbau Liptingen Stand November 2019

Breitbandausbau Liptingen, 1. Bauabschnitt
Die Baumaßnahmen für den Breitbandausbau Liptingen, 1. Bauabschnitt sind abgeschlossen. Die NetCom BW wird bis Ende März 2020 die Anschlüsse bereitstellen und somit kann dann auf das schnelle Internet zugegriffen werden. Im Januar 2020 wird die NetCom BW im Rathaus Liptingen an zwei Tagen offene Beratungstermine anbieten. Die Eigentümer, die sich für einen Anschluss entschieden haben, werden von uns schriftlich informiert.

 

Breitbandausbau Liptingen, 2. Bauabschnitt
In Kürze werden wir mit dem 2. Bauabschnitt Liptingen starten. Hierzu werden Mitte Dezember die entsprechenden Unterlagen/Verträge an die Eigentümer versandt, die nicht im 1. Bauabschnitt lagen, und diese zu einer Informationsveranstaltung am 15.01.2020 in die Schloßbühlhalle Liptingen eingeladen.


Rücklauf Bauabschnitt Liptingen II

Wir möchten uns bei allen Eigentümern bedanken, die Ihre Unterlagen an die Gemeinde zurückgegeben haben.

Leider beträgt die Rückmeldequote nur 68 %. Aus diesem Grund verlängern wir den Abgabetermin einmalig bis zum 16.02.2020. Gerne helfen wir Ihnen beim Ausfüllen der Verträge und sollten noch Fragen auftreten, bitten wir Sie uns zu kontaktieren. Annette Vetter, Tel. 07465/9268-41, E-Mail: annette.vetter(at)emmingen-liptingen(dot)de

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, das Hinweisblatt zur „Anlage zum Hausanschlussvertrag“ AUCH an uns zurückzusenden, wenn Sie KEINEN Anschluss und auch KEINE Röhrchenablage wünschen. Sie helfen damit sehr alle benötigten Daten zusammenzuführen.


Breitbandausbau - Stand 21.02.2019

Immer wieder wurde die Gemeindeverwaltung nach dem aktuellen Stand in Sachen Breitbandausbau gefragt. Auch bat Herr Gemeinderat Diener in der letzten GR-Sitzung, die Bevölkerung aktuell zu informieren und auch immer wieder über den Sachstand zu berichten.

Hier ein Überblick über die aktuelle Situation:

Der Bauabschnitt 1 im Ortsteil Emmingen ist abgeschlossen, die Gebäude sind angeschlossen und die Bewohner/Firmen werden durch die Firma NetCom BW mit schnellem Internet versorgt.

Im Bauabschnitt 1 im Ortsteil Liptingen mussten die Bauarbeiten witterungsbedingt einige Wochen ruhen. Die Arbeiten können bei den aktuell recht milden Temperaturen aber wieder fortgeführt werden. Geplant ist, dass alle Hausanschlüsse dieses Bauabschnittes bis Mai/Juni 2019 fertig gestellt werden. Danach liegt es an der Firma NetCom BW als Betreiber, einen möglichst baldigen Start zu ermöglichen, wobei dies ein paar Monate in Anspruch nehmen kann; spätestens im Spätherbst muss der Betrieb aber gestartet sein.

Für den Bauabschnitt 2 im Ortsteil Emmingen sind die Verträge mit den Grundstückseigentümern abgeschlossen. Letzte Abklärungen zu Detailfragen laufen derzeit noch. Das Büro sbk hat den Zuschussantrag für die Gemeinde beim Innenministerium eingereicht, parallel wurde die Genehmigungsplanung erstellt. Sobald der Zuschuss bewilligt und die Planung genehmigt ist, wird das Büro sbk die Arbeiten ausschreiben. Wir hoffen, dass der Gemeinderat noch vor der Sommerpause eine Baufirma beauftragen kann und die Bauarbeiten nach der Sommerpause starten.

Als Bauabschnitt 2 im Ortsteil Liptingen hat der Gemeinderat im September 2017 den südwestlichen Bereich Liptingens festgelegt. Es handelt sich um die im angefügten Plan farbig dargestellten Bereiche, grau dargestellt ist der erste Bauabschnitt. Im zweiten Halbjahr wird die Gemeindeverwaltung die Grundstückseigentümer anschreiben und eine Informationsveranstaltung abhalten; im Herbst bzw. Winter sollen dann die Planung fertig gestellt, der Zuschuss beantragt und die Genehmigung eingeholt werden, damit die Bauarbeiten im Frühling 2020 beginnen können.

Die Telekom betreibt vor allem in Liptingen derzeit viel Werbung für ihr schnelles Internet. Das sogenannte „Vectoring“ oder auch das „Super-Vectoring“ wird als schnelles, zukunftssicheres Internet beworben. Dabei darf nicht übersehen werden, dass hierbei nach wie vor die seit Jahren vorhandenen Kupferkabel benutzt werden. Dadurch entstehen dem Hauseigentümer keine oder sehr niedrige Hausanschlusskosten. Allerdings hat das Kupferkabel Grenzen, was seine physikalischen Eigenschaften angeht. Die höheren Bandbreiten, die durch das Vectoring erzeugt werden können, gehen deutlich zu Lasten der Reichweite, so dass vor allem die Haushalte profitieren, die sehr nahe am Netzknoten liegen.

Die Glasfaserleitungen, die beim Breitbandausbau der Gemeinde bzw. der BIT in die Gebäude verlegt werden, werden in den kommenden Jahrzehnten immer höhere Bandbreiten ermöglichen, wenn diese benötigt werden. Diese Glasfaserleitungen stellen also den richtigen Schritt in die digitale Zukunft dar und werden den Wert einer Immobilie deutlich steigern.


Beginn Bauarbeiten in Liptingen I

Die Firma KTS, die auch in Emmingen den ersten Bauabschnitt der Breitbandversorgung gebaut hat, wird in Liptingen ab dem 17. September die Bauarbeiten in Angriff nehmen. Geplant ist eine Bauzeit bis unmittelbar vor Weihnachten. Teilweise wird es bei diesem Breitbandbauarbeiten zu halbseitigen Straßensperrungen kommen, teilweise auch lediglich zu Einengungen der Fahrbahnbreite. Betroffen sind nachstehende Straßen:

  • Emminger Straße
  • Jägerstraße
  • Jahnstraße
  • Tuttlingerstraße
  • Neuhauser Straße inklusive sämtlicher Seitenstraßen
  • Stockacherstraße
  • Auf der Höhe
  • Gehrenstraße
  • Am Heerweg

Leider ist derzeit noch nicht geklärt, in welcher Reihenfolge welche Straßen aufgegraben werden. Es sollte auf alle Fälle mit entsprechenden Bauarbeiten gerechnet werden, die natürlich auch gewisse Beeinträchtigungen und Behinderungen zur Folge haben. Um Kenntnisnahme wird gebeten.


Stand Bauarbeiten Breitbandausbau 31.10.2018

Der Backbone zwischen Emmingen und Liptingen ist verlegt, derzeit wird der Backbone zwischen Liptingen und Neuhausen weitergeführt. Eine 2. Kolonne der beauftragten Firma soll Mitte November mit der Breitbandverlegung innerhalb des Ortsetters beginnen. Dies gilt allerdings vorbehältlich der Wetterprognosen. Sollten diese schlecht sein wird erst im Frühjahr 2019 mit den Arbeiten begonnen.


Förderung für den Breitbandausbau

Am Freitag, 13.07.2018 hat Innenminister Thomas Strobl Förderbescheide für den Breitbandausbau überreicht. Für den Bauabschnitt I im Ortsteil Liptingen hat die Gemeinde Emmingen-Liptingen eine Förderung  von 344.409 EUR erhalten. Kämmerer Tobias Thum hat den Förderbescheid für die Gemeinde entgegen genommen. Er vertrat Bürgermeister Joachim Löffler, der aufgrund der zeitgleich stattfindenden Beerdigung von Frau Traude Bronner-Kochendörfer, der Geschäftsführerin der Firma Bronner+Martin in Liptingen, nicht selbst nach Stuttgart fahren konnte.