1200 Jahre Emmingen

Erster Gedankenaustausch

Im Jahr 2020 jährt sich zum 1.200 mal die erste urkundliche Erwähnung von Emmingen.

Zur Vorbereitung verschiedener Feierlichkeiten und Aktionen aus Anlass dieses Jubiläums hatte Bürgermeister Joachim Löffler ins Rathaus eingeladen. Leider war der Zuspruch zu diesem ersten Treffen nicht so stark wie erhofft. Nur 16 Personen waren erschienen.

Nichtsdestotrotz entwickelte sich ein durchaus bemerkenswertes erstes Ideen-finden. Bürgermeister Joachim Löffler hatte eingangs eine Reihe von Punkten genannt, die es zu klären gilt. U.a. ob ein Jubiläumswochenende mit historischem Markt oder ein Festumzug stattfinden solle.

Auch ist die Frage zu klären, ob ein selbstständig arbeitendes Festkomitee eingerichtet werden soll oder eher kleinere Arbeitsgruppen, die in regelmäßigen Zeitabständen vom aktuellen Stand der Vorbereitungen einzelner Aktivitäten berichten.

Punkte, die andiskutiert wurden waren:

  • Festakt
  • Jubiläumsfeuerwerk zu Neujahr 2020
  • Festumzug oder Festwochenende mit historischem Markt (incl. der Frage nach entsprechender Kleidung)
  • Fahrt nach St. Gallen – Besichtigung Urkunde der ersten Erwähnung
  • Bilderausstellung
  • Logo für Briefköpfe und Printerzeugnisse
  • Historische Führungen durch Emmingen
  • Jubiläumsaktionen: Postkarten, Sekt, Kalender, Schoko-Bohnerz
  • Veranstaltungen der Gastronomie
  • Vorträge zu festzulegenden Themen
  • Nachstellen alter Bräuche, wie Pfingstbutz
  • Weihe einer Kirchenglocke
  • Zentrale Festschrift mit Grußwort in Ämmingerisch
  • Schmücken der Ortseingänge wie beim Heimatfest 1954
  • Ortsentwicklung mit Liegenschaften in der Vergangenheit.

Es wird nun vor Weihnachten noch ein weiteres Treffen geben, bei dem hoffentlich mehr Interessierte anwesend sein werden.

Der voraussichtliche Termin ist Donnerstag, 07.Dezember, 19:30 Uhr. Auf diesen wird bereits heute hingewiesen.