Sie befinden sich hier

Inhalt

Emmingen

Als "Villa que dicitur Eminga" wurde Emmingen im Jahre 820 erstmals urkundlich erwähnt. Eine Urkunde des Klosters St. Gallen ist die Quelle für den schriftlichen Nachweis der Existenz des Ortes. Nach früherem Besitz der Klöster St. Gallen und Reichenau wird der Ort später als Besitz der Klöster St. Georgen und Salem erwähnt. Ab Mitte des 13. Jahrhunderts erscheinen Herren von Emmingen als Lehensleute der Grafen von Zollern. 1249 wird ein Kunrad von Emmingen genannt.

Graf Georg von Lupfen erwarb 1522 den Besitz des Klosters Inzigkofen im Ort, darunter eine Burg. Diese wurde im 18. Jahrhundert restauriert und diente später als Pfarrhaus. Als Bestandteil der Herrschaft Hohenhewen kam Emmingen 1631 an die Fürstenberger, wurde dann 1806 badisch und kam zum Amt Engen. Ab 1936 gehörte Emmingen dann zum Bezirksamt bzw. Kreis Donaueschingen, bis es durch die Kreisreform 1973 in den Landkreis Tuttlingen eingegliedert wurde.

Liptingen

Liptingen ist der erste schriftlich erwähnte Ort im Landkreis Tuttlingen. Schon im Jahr 761 übergab ein gewisser Hungär seine Besitzungen in "Liupdahinga" dem Kloster St. Gallen. Neben St. Galler Besitz gab es später solche der Klöster St. Blasien, Allerheiligen in Schaffhausen und Salem. Ortsadel läßt sich gegen Ende des 12. und im 13. Jahrhundert nachweisen. Die niedere Gerichtsbarkeit gehörte zur Hälfte den Nellenburgern und ab 1465 den ր“sterreichern. Die andere Hälfte kam erst 1554 an das Haus Habsburg. Liptingen war Amts- und Kameralort der vorderösterreichischen Landgrafschaft Nellenburg mit Sitz in Stockach.

In den Blickpunkt der europäischen Geschichtsschreibung kam der Ort durch die Schlacht bei Stockach zwischen Frankreich und ր“sterreich, die 1799 um Liptingen tobte. Nach einem kurzen württembergischen Interim von 1806 bis 1810 kam Liptingen zu Baden zum Bezirksamt Stockach, später Kreis Stockach und im Zuge der Kreisreform 1973 zum Landkreis Tuttlingen.

Bis zur Kreisreform befanden sich die Ortsteile in unterschiedlichen Landkreisen, Emmingen ab Egg beim früheren Landkreis Donaueschingen, Liptingen beim früheren Landkreis Stockach. Aus der früher selbständigen Gemeinden Emmingen ab Egg und Liptingen wurde im Rahmen der Gemeindereform 1975 die neue Doppelgemeinde Emmingen-Liptingen gebildet.

Kontextspalte

Bundestagswahl 2017


Wahlomat zur Bundestagswahl 2017

Sprechstunde des Bürgermeister

Die nächste Sprechstunde des Bürgermeisters findet im Rathaus Emmingen am Dienstag, 19. September 2017, in der Zeit von 15.30 - 17.00 Uhr, statt. Wenden Sie sich an den Bürgermeister, wenn Sie Anliegen und Probleme haben. Sie können auch gerne außerhalb der genannten Sprechstunden, nach jeweiliger vorheriger telefonischer Terminvereinbarung, mit dem Bürgermeister persönlich sprechen.

Breitbandausbau Emmingen-Liptingen

Ortsplan Emmingen-Liptingen

zum Plan kommen Sie hier

Was erledige ich wo?

Im Menü unter Rathaus finden Sie eine ausführliche Liste wo Sie im Rathaus was erledigen können!

Oder klicken Sie hier: