Bericht aus dem Technischen Ausschuss vom 27.03.2018

|  Technischer Ausschuss

- Tuttlingerstraße 25
Nachdem das Gebäude Tuttlingerstraße 25 abgebrochen worden ist, nahm der Technische Ausschuss des Gemeinderates eine Ortsbesichtigung vor. Es wurde festgestellt, dass die Ortsmitte durch diese Abbruchmaßnahme sicherlich an Qualität gewonnen habe. Unter anderem auch die Martinskapelle, die nun wesentlich besser zur Geltung kommt. Bezüglich der weitergehenden Nutzung war man sich einig, dass keine Bebauung des Grundstückes stattfinden solle. Denkbar sei die Anlegung von Parkplätzen sowie Grünanlagen mit Sitzbänken, wobei auch beachtet werden müsse, dass das Areal eventuell künftig für das Dorffest Liptingen genutzt werden soll. Insofern sollten keine Einbauten vorgenommen werden, die später eine Nutzung des Areals für das Dorffest ausschließen. Das Büro Kommunalplan aus Tuttlingen wurde vom Technischen Ausschuss beauftragt, verschiedene Planentwürfe zur Nutzung zu erstellen.

- Glasschaden Witthohhalle
Bekanntlich sind mehrere Scheiben an der Witthohhalle durch Steinschlag derart beschädigt worden, dass sie ausgewechselt werden müssen. Nachdem es lange Zeit Diskussionen mit der Versicherung hinsichtlich der Übernahme der entstandenen Schäden gab, zeichnete sich nun eine Einigung ab. Die Gemeinde wird die großen Glasscheiben zusätzlich versichern. Unter Einreichung der bisher ersparten Prämienzahlungen erhielt die Gemeinde bereits eine Zahlung von 14.000 EUR, sodass die Auswechslung der Scheiben insgesamt finanziert ist. Die Auswechslung wird nun vorbereitet und soll so rasch als möglich vorgenommen werden. Da auch die Videoüberwachung dann aktiv ist werden künftig solche Fälle aufklärbar sein.

- Kindergarten Don Bosco

- Erstellung eines Spielhauses
Die Firmen MEDE, RZ Medizintechnik und LEIBER Group aus Emmingen haben sich bereit erklärt, für die Erstellung eines neuen Spielhauses am Kindergarten Don Bosco jeweils 1.000 EUR zu spenden (das alte Spielhaus war marode und musste entfernt werden). Das Spielhaus wird insgesamt ca. 4.200 EUR kosten. Die Aufstellung erfolgt durch den Bauhof. Somit bleibt der Gemeinde eine Nettofinanzierung von 1.200 EUR. Einstimmig beschloss der Technische Ausschuss die Annahme der Spenden in Höhe von 3.000 EUR und die Umsetzung der Maßnahme.

- Heimatmuseum Emmingen
Am Heimatmuseum in Emmingen sind verschiedene Maßnahmen im Außenbereich vorzunehmen. Architekt Moser hatte für den Haushaltsplan 2018 eine Kostenschätzung mit 35.000 EUR auf dem Weg gebracht. Der Technische Ausschuss beschloss, Architekt Moser auch mit der weitergehenden Planung, Ausschreibung und Bauausführung der Maßnahmen unter Einbeziehung des Trachten- und Heimatvereins zu beauftragen.

- Veränderung der Straße im Brühl
Nach einer kurzen Ortsbesichtigung der betroffenen Straßenfläche wurde das Thema vertagt. Durch mehrere Anwohner war nachgefragt worden, wie bei einem eventuellen Straßenteilverkauf die Einnahmen unter denen, die diesen Teil finanziert hatten, wieder aufgeteilt werden. Dies muss rechtlich zunächst geklärt werden, bevor eine weitere Beratung stattfinden kann.

- Baumaßnahmen
Der Technische Ausschuss hatte sich mit einer Reihe von Baumaßnahmen zu befassen.

a.) Neubau eines Einfamilienwohnhauses Flst. 8110, im Brühl 1, OT Liptingen
     Da bei diesem Bauvorhaben eine Reihe von Ausnahmen notwendig waren wurde es zunächst vertragt, um mit der Bauherrschaft und dem Architekten     
     weitergehende Gespräche zu führen.

b.) Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage auf dem Flst. 7843, Schenkenbergstr. 10, OT Emmingen
     Dem Bauvorhaben wurde zugestimmt. Die notwendige Befreiung hinsichtlich der Überschreitung der Baugrenze von 10 cm wurde zugestimmt.

c.) Bauvoranfrage zur Aufstockung am Bestand und Neubau einer Garage Flst. 7541, Obere Gasse 4, OT Emmingen
     Das Bauvorhaben liegt in einem nicht überplanten Bereich. Der Bauvoranfrage wurde zugestimmt.

d.) Bauvoranfrage zum Abbruch eines bestehenden Dachgeschosses sowie Neubau eines Dachgeschosses am Flst. 7652, Hohenhewenstr. 23, OT Emmingen
     Dem Bauvorhaben wurde zugestimmt, wenngleich das Dachgeschoss künftig als Vollgeschoss gerechnet wird. Die notwendige Befreiung wurde in Aussicht 
     gestellt. Da durch die Bauherrschaft bereits alle Nachbarn befragt wurden und diese zugestimmt hatten, sind auch keine Nachbarwidersprüche zu erwarten.

e.) Wohnhausneubau mit Doppelgarage Flst. 8117, Breitenrainstr. 1, OT Liptingen
     Dem Bauvorhaben wurde vom Grundsatz her zugestimmt, wenngleich eine Überschreitung der Traufhöhe nochmals besprochen werden muss. Die bisher  
     maximale Erhöhung der Traufe auf 4,96 wird bei diesem Baugesuch nochmals um 14 cm übertroffen. Ziel ist die entsprechende Reduzierung.

f.)  Informelle Bauvoranfrage zum Neubau eines 6 Familienwohnhauses mit sechs Carports auf dem Grundstück Heudorferstraße 34, OT Liptingen
     Eine Stellungnahme zu dem Bauvorhaben wurde vertagt, zumal es seitens der betroffenen Nachbarschaft bereits Widersprüche gab. Die Realisierung eines
     6-Familienwohnhauses auf diesem Grundstück ist vom Grundsatz her möglich, allerdings wird der geplanten zweigeschossigen Bauausführung mit
     Flachdach widersprochen.

     Es wird ein Abstimmungsgespräch zwischen Bauherr, Planer und der Gemeindeverwaltung sowie dem Landratsamt geben, um die Möglichkeiten zu  
     besprechen.