1200- Jahre Emmingen im Jahr 2020

Zur Vorbereitung verschiedener Feierlichkeiten und Aktionen aus Anlass dieses Jubiläums hatte Bürgermeister Joachim Löffler zu einem 2. Vorbereitungsgespräch ins Rathaus eingeladen

|  Emmingen

Im Jahr 2020 jährt sich zum 1.200 mal die erste urkundliche Erwähnung von Emmingen.

Der Zuspruch zu diesem zweiten Treffen war deutlich besser als beim 1. Mal, es waren 25 Personen erschienen.

In dem Gespräch ging es nun darum, Punkte aus der 1. Gesprächsrunde zu konkretisieren und auch die weitere Vorgehensweise festzulegen.

  • Festakt – kann zusammen mit den kulturtreibenden Vereinen in der Witthohhalle stattfinden. Festvortrag eventuell Kreisarchivar Dr. Schuster
  • Jubiläumsfeuerwerk zu Neujahr 2020 – eventuell auch eine Lasershow statt eines Feuerwerks.
  • Festumzug oder Festwochenende mit historischem Markt? Die große Mehrheit sprach sich für ein Festwochenende aus.
  • Termin des Festwochenendes: 2. Juliwochenende an Stelle oder anstatt Dorffest
  • Fahrt nach St. Gallen – Besichtigung Urkunde der ersten Erwähnung
  • Bilderausstellung über Emmingen
  • Logo
  • Historische Führungen durch Emmingen
  • Jubiläumsaktionen: Postkarten, Sekt, Kalender, Schoko-Bohnerz
  • Veranstaltungen der Gastronomie
  • Vorträge zu festzulegenden Themen
  • Nachstellen alter Bräuche, wie Pfingstbutz
  • Weihe einer Kirchenglocke
  • Zentrale Festschrift mit Grußwort in Ämmingerisch
  • Schmücken der Ortseingänge wie beim Heimatfest 1954
  • Ortsentwicklung mit Liegenschaften in der Vergangenheit.

Diese Liste ist ausdrücklich nicht abschließend. Alle Vorschläge und Anregungen werden geprüft und auf Machbarkeit und Finanzierung geprüft.

Es soll nun ein Festkomitee gebildet werden, dass u.a. aus Vereinsvertretern der größeren Emminger Vereine besteht. Dazu werden die Vereinsvorstände Anfang 2018 zu einem Gespräch eingeladen. Zudem wird der Gemeinderat zeitnah Anfang 2018 eine erste Bewertung der vorliegenden Ergebnisse vornehmen und auch hinsichtlich der Finanzen Aussagen zu treffen haben. Ohne übertreiben zu wollen wird man Kosten mit 25.000 – 30.000 EUR einkalkulieren müssen. Dass der Betrag nach oben nicht unendlich erhöht werden kann versteht sich von selbst.

 

Aufruf für Logo-Ideen und alte Ortsbilder

Möglichst rasch soll für das Jubeljahr 2020 ein Logo entwickelt werden. Dazu wird die Bürgerschaft aufgerufen, Vorschläge zu entwickeln und auf dem Rathaus einzureichen. Aus den Einsendungen wird dann ein Sieger-Entwurf entwickelt, der von einer Werbeagentur dann verfeinert wird. Die drei besten Entwürfe werden seitens der Gemeinde honoriert. Einsendungen bitte bis zum 31.01.2018 an Bürgermeister Joachim Löffler, Email jl@emmingen-liptingen.de.

Im Zuge der Feierlichkeiten soll ein Jahreskalender 2020 herausgegeben werden. Motive der Monatsblätter sollen Dingen sein, die mit Emmingen in Zusammenhang stehen, also z.B. Bauwerke, Gebäude, Feste o.ä. Da ohnehin auch eine Bilderausstellung geplant ist wird heute bereits dazu aufgerufen, entsprechende Bilder bei der Verwaltung einzureichen. Die Originale werden selbstverständlich wieder zurück gegeben. Wegen einer Bilderausstellung werden die Themen noch festgelegt, damit die Bilder zugeordnet werden können.