Sie befinden sich hier

Inhalt

  • Jugendreferentin Katrin Traichel

    Mobil: 0176 24863738

    Tel.: 07465 /4790426

    Fax: 07465 / 9268-88
    Email: juref-el@gmx.de

    Facebook: Jugendreferentin Katrin

    Postanschrift: Schulstraße 8, 78576 Emmingen-Liptingen

    Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Präsentation zur Jugendarbeit in Emmingen-Liptingen

Die Präsentation aus der Sitzung des Sozialausschusses vom 27.06.2017  können Sie hier herunterladen.

Finanzieller Zuschuss für kulturelle Projekte von Jugendlichen

Band-Contests, kreative Kunstprojekte, Kurzfilme, Theateraufführungen, Tanzevents oder auch Poetry-Slams. Viele solcher Aktionen gehen auf die Initiative von Jugendlichen zurück. Die Jugendstiftung Baden-Württemberg möchte im Rahmen des Programms „Kultur macht Laune“ Jugendinitiativen oder jugendlichen Cliquen die Möglichkeit geben, eigene Aktionen, Angebote und Projekte im kulturellen Bereich zu verwirklichen. Maximal 800 Euro kann jede Jugendinitiative hierfür unkompliziert beantragen. Das Geld kann beispielsweise für Materialkosten oder den Druck von Flyern ausgegeben werden. Voraussetzung für den Erhalt der Mittel ist, dass die Idee von Jugendlichen stammt und auch die maßgebliche Planung und Umsetzung in den Händen der Jugendlichen liegt. Im Sommer 2016 wurde über dieses Programm bereits ein Graffiti Workshop im Jugendhaus in Emmingen finanziert. Die Jugendreferentin, Katrin Traichel, würde sich sehr freuen, wenn auch in 2017 wieder ein entsprechendes Projekt in Emmingen-Liptingen durchgeführt werden könnte. Einzelne Jugendliche bzw. Jugendgruppen, die irgendeine Idee im kulturellen Bereich haben, können sich gerne jederzeit melden.

Jugendhäuser Emmingen-Liptingen

  • Jugendhaus in Emmingen
    Hauptstraße 28/1

     

  • Jugendhaus Liptingen
    Emminger Straße 25

     

Öffnungszeiten der Jugendhäuser

Das Jugendhaus Emmingen ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Dienstags von 15 - 18 Uhr
Freitags von 16 - 20 Uhr

Das Jugendhaus Liptingen ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montags von 15 - 18 Uhr
Donnerstags von 16 - 20 Uhr

In beiden Jugendhäusern haben sich Jugendhaus-Teams gegründet, die sich in die Gestaltung und Organisation der Jugendhäuser mit einbringen. Die Jugendlichen können die Jugendhäuser deshalb nach Rücksprache mit der Jugendreferentin auch selbstständig öffnen und nutzen.

Jugendarbeit in Emmingen-Liptingen

Liebe Jugendliche,

als Jugendreferentin bin ich Ansprechpartnerin für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Emmingen-Liptingen.

Ihr könnt Euch jederzeit gerne an mich wenden,...

·         wenn ihr Ideen habt und Unterstützung oder Anregungen bei der
          Umsetzung braucht (z. B. Veränderungen in der Gemeinde, politische
          Beteiligung, soziales Engagement, Ausflüge, Jugendreisen, sonstige
          Projekte, Angebote oder Events)

·         wenn ihr Fragen, Schwierigkeiten oder Probleme habt und Hilfe oder
          Unterstützung braucht (egal ob es um Schule, Liebeskummer, Stress mit
          den Eltern, Drogen, Schulden oder sonst was geht)

·         wenn ihr euch unsicher seid und Rat braucht (z.B. bei Fragen zur
          Berufswahl, Bewerbungen etc.)

·         wenn ihr jugendspezifische Infos benötigt

·         oder einfach nur so!

Aufgaben und Grundsätze des Jugendreferats

Aufgabenfelder des Jugendreferats sind:

·         Kontaktaufbau und Beziehungspflege zu einzelnen Jugendlichen und
          Jugendgruppen

·         Jugendberatung und Einzelfallhilfe

·         Begleitung und Unterstützung der Jugendtreffs

·         Initiierung von jugendspezifischen Angeboten

·         Förderung der Partizipation und Jugendbeteiligung

·         Gemeinwesenarbeit in Zusammenarbeit und in Vernetzung mit den
          örtlichen Vereinen, Kirchen, Schulen und sonstigen Institutionen

·         Projekt- und Gruppenarbeit, auch in Kooperation mit anderen
          Jugendreferaten im Landkreis

Nach diesen Grundsätzen arbeitet das Jugendreferat:
 
Freiwilligkeit - Die Teilnahme am Angebot der Jugendarbeit ist grundsätzlich freiwillig. Die Jugendlichen entscheiden selbst über Art und Umfang des Kontaktes und der Hilfe.
 
Offenheit - Jugendarbeit steht grundsätzlich allen daran interessierten jungen Menschen offen, unabhängig von sozialer Schicht, Geschlecht, Weltanschauung oder religiöser Zugehörigkeit, Nationalität, ethnischer Gruppierung und jugendkultureller Ausrichtung. Die Offenheit lässt grundsätzlich Raum für eigene Themenfindungen und Gestaltungen und unterstützt die Selbstorganisation von Jugendlichen und Jugendinitiativen. Jugendarbeit ist unabhängig von fertigen Bildungsplänen oder festen Angebotsstrukturen.
 
Lebensweltorientierung - Jugendarbeit findet in unmittelbarer Nähe zur Lebenswelt von Jugendlichen statt. Somit richten sich ihre Angebote an Cliquen und Gruppen, die sich aus unterschiedlichen Gründen als zusammengeschlossene oder lose Gruppen im sozialen Nahraum bewegen und diesen auch für sich einnehmen. Der Bezug zu alltäglichen und jugendtypischen Themen ermöglicht informelle Lernprozesse, die auch die Gestaltung des Milieus nachhaltig beeinflussen können.
 
Selbstbestimmung, Mitbestimmung, Partizipation - Partizipation ist im Sinne einer Selbstverwirklichung der jungen Menschen zu verstehen, in der sie durch Selbstbestimmung ihr eigenes Leben zu gestalten lernen. Sie ermöglicht die aktive Gestaltung der eigenen Lebenswelt über das Jugendhaus hinaus. Die Jugendarbeit bietet deshalb immer auch die Möglichkeit der Einübung von demokratischem Handeln. So verstanden bezieht sich Selbstbestimmung immer auf die Mitbestimmung und Selbstorganisation des eigenen überschaubaren Handlungsfeldes, das sich dann in Folge von erweitertem Handlungsrepertoire auf weitere gesellschaftliche Felder auswirken kann und soll.  In Angeboten und Aktivitäten der Jugendarbeit sind Jugendliche aktiv bei der Planung und Durchführung zu beteiligen. Jugendarbeit setzt sich für eine wirksame Partizipation von Kindern und Jugendlichen am politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben ein.

Kreiskonzeption

Die Jugendreferate im Landkreis Tuttlingen haben im Jahr 2006 eine gemeinsame Konzeption entwickelt und diese im Jahr 2013 aktualisiert und ergänzt.

Die Konzeption steht hier zum Download bereit

Kontextspalte